einfach mal so!




Dies ist mein Blog für Sketcheveryday und andere Schandtaten!
follow me on Instagram: @eMKay_sketcheveryday



Montag, 14. September 2020

Die Drachenkämpferin – oder nun einfach "Die Drachendame"

Die Drachenkämpferin, eine Illustration, die ich 2015 für eine Grafikagentur erstellt habe – für das Endprodukt eines Verlages –, habe ich nun komplett überarbeitet, naja ich bin noch dran. ;)

Damit die Illustration komplett alleinstehend wird, ändere ich tatsächlich mehr ab. Im Endeffekt so, wie ich es gerne gemacht hätte. Auf Instagram kann man den Drachen nun auch schon final anschauen. Jetzt fehlt noch der untere Bereich.

Sonntag, 6. September 2020

100 Posts auf meinem Sketchaccount: eMKay_sketcheveryday

 

Heute war es soweit! Auch mein Sketcheveryday Account hat die magischen 100 Posts geschafft. Zwar hieß das in letzter Zeit leider nicht, dass ich wirklich jeden Tag etwas postete, denn manchmal habe ich lieber gemalt oder habe für Projekte gearbeitet/gezeichnet, so dass ich dann für den Sketcheveryday Channel einfach keine Zeit mehr hatte. 

Auf die nächsten hundert Sketches und die, die noch folgen werden!


Freitag, 4. September 2020

Einzug in ein Atelier!

Ab November diesen Jahres  werde ich mit anderen Künstlern/Artists/Illustratoren in einem Atelier arbeiten. Wir haben uns einen kleinen Raum gemietet, in dem wir dann alles Analoge anfertigen können. Denn wie ich, sind fast alle Muttis, und zuhause ist es einfach schwer mit kleinen Kindern und den Künstlerfarben zu hantieren. Bei vielen ist es auch der Platzmangel, der es einfach nicht zulässt.

Das Atelier gehört zum "Sunday Sketching Collective", bei dem ich seit letzten Herbst auch öfters dabei war.
Ich freue mich auf jeden Fall wieder unter Kollegen zu arbeiten, u.a. mit meiner Freundin Jenny von der Osten :)

Dienstag, 1. September 2020

RIP Chadwick Boseman

 
Chadwick Boseman – unser Black Panther – ist leider verstorben... Rest in Peace.
Ich habe ihm natürlich auch einen Sketch im Sketcheveryday gewidmet.


Samstag, 29. August 2020

Wandse – Landschaftsmalerei vom 28.08.2020 nachmittags

Mal kein direkter Sonnenschein. Die Landschaftspaintings entstehen in ca 60 Minuten. Unten wieder der TimeLaps.

Mittwoch, 19. August 2020

Realismus in Malerei – 02: Verläufe/Gradients

(Der Artikel wird noch mit Bildern und Weiterem ausgeschmückt.)

Gleich an zweiter Stelle stehen Farbverläufe. Lässt sich schulisch auch ganz simpel erklären: Wir haben durch die Erdatmosphäre eine sogenannte Luftperspektive, welche alles "nach hinten" verblassen lässt.
Ich denke, das muss auch nicht weiter erläutert werden.

Hierbei ist es wichtig zu wissen, dass das Verblassen in Blautönen passiert, denn die Luftpartikel, die in unserer Luft so herumwirbeln, spiegeln den Himmel wieder. Diese Tatsache finde ich unglaublich interessant. Denn das bedeutet wiederum, dass sich diese Farbe je nach Tagesstimmung natürlich der Himmelfarbe anpasst.

Desweiteren ist der Verlauf zum "ground" hin, also der Boden/die Erde, heller. Physikalisch ließe sich das so erklären, dass die schwereren Luftpartikel (aber auch Feuchtigkeit in der Luft, also Wasser) schwerer sind, und wir hier eine Verdichtung haben. 



... und fällt er oder fällt er nicht?

 

und hier das finale Bild mit kleinem Jungen, der so gerne an der Wandse spielt. :)
Der Time Laps ist unten. Viel Spaß beim Angucken!

 

 


Freitag, 7. August 2020

Realismus in Malerei – 01: Farben

 (Dieser Artikel beschreibt meine Erkenntnisse, die mir helfen, sich in dem großen Farbenthema zurechtzufinden. Es mag nicht für jeden gelten, oder auch jeder so sehen.)

Ich beschäftige mich (eigentlich seit Jahren) mit realistischen Farbwelten. Und ja, ich schrabbel immer wieder und gerne dran vorbei. ;)
Wann ist ein Bild realistisch, wann nicht? Und warum wirken manche Bilder so realistisch, auch wenn es sich nur um Farbflächen handelt. Ein Virtuose in diesem Bereich ist für mich Thomas von Kummant, der durch seine Farbwelten die Realität einfängt, wie es nur wenige vermögen. 

Ebenfalls ein Virtuose ist für mich James Gunrey, mit dessen Werk "Light and Colors" ich sehr viel gelernt habe. Aber letztendlich reicht theoretisches Wissen nicht, man muss es "sehen"... Er ist technisch unglaublich versiert. Und er malt tatsächlich alles noch analog: Öl auf Leinwand.

Es gibt aber auch einen Unterschied zwischen dem heutigen Realismus und dem, sagen wir, traditionellen Realismus. Wer sich jetzt gefragt hat, warum ich diese beiden Künstler genannt habe, denn ihre Stile und Ausarbeitungsformen könnten nicht unterschiedlicher sein, dem sei nun geholfen:
Während Gunrey sich der tradionellen Malerei hingegeben hat, sind die "modernen" Realisten, wie Thomas von Kummant, Meister der kräftigen Lichtstimmungen, die auf digitalen Ebeneneffekte beruhen. Den extrem starken Effekt einer Ebene, die im "Ineinanderkopieren"-Modus gestellt ist, kann man im Traditionellen nicht annähernd so effektiv nachahmen.

 

Nature Painintg am 16.08.2020: Die Wandse, Blick von der Brücke aus.


Nature Painting: Die Wandse Mitte Mai 2020. (Auch der Reier war zu Besuch). Der Ausschnitt ist ein bisschen anders und die Wandse hatte zu dem Zeitpunkt auch weniger Wasser. Aber auch wieder Blick von der Brücke aus. Auch, auch auch auch!!

 

Des Rätsels Lösung sind, ganz klar: Farben. Aber warum? Und warum sehen manche Fotos unecht aus in ihren Farben, obwohl sie die Farben ja direkt nachbilden. Und manche Bilder, die nur sehr rough sind, auf den ersten Blick wie ein realistisches Bild, obwohl man nur Farbflächen hat.

Natürlich kommt bei Letzterem unser Gehirn mit dazu, welches immer sofort versucht, das Gesehene mit dem Altbekannten abzugleichen und das in einer rasenden Geschwindigkeit. Wenn also Farbflächen so natürlich wie eine Landschaft angeordnet sind, in den passenden Farben: oben Blau und unten Beispielsweise grün (für eine Wiese), dann wird mit den Farbflächen sofort eine Landschaft assoziert.

Das ist auf jeden Fall Punkt eins. Aber es gehört noch viel mehr dazu.

Es reicht nicht einfach "ein" blau auszuwählen, es muss "das" blau sein, dass zu der Tageszeit am Himmel ist. Natürlich weiß jeder, dass sich der Himmel von frü bis spät verändert, aber welche Farbtöne für welche Tageszeit? Frühling, Sommer, Herbst oder Winter. Ja, selbst das spielt eine Rolle...

Es ist ein schwieirges Thema und nur langsam komme ich selbst dahinter und erlange Kenntnisse, die mich wirklich weiterbringen. Beobachtungen sind eines, in den "richtigen" Farbtopf zu greifen was ganz anderes.  

Ich habe von beiden Bildern einmal die Farben rausgelassen und man sieht schon, dass sich die Töne gar nicht so stark unterscheiden. 


Was allerdings auffällt, die Grüntöne sind nahezu dieselben, während sich Blautöne sich von einander abheben. Da ich immer ungefähr zur selben Zeit in den Park gehe, sieht man im Vergleich von Mai und August am Himmel natürlich den stärksten Unterschied: das ist zum Einen Wetter bedingt, zum Anderen natürlich auch von der Jahreszeit abhängig.
Fazit hier: Im Sommer geht es mehr ins Türkise, im Frühling hat der Himmel eine blau-graue Farbe.
(Die Blütenfarben Gelb und Rosa lasse ich hier einmal außer Acht).


Eines ist klar: Ich selbst liebe Farben, die miteinander harmonieren. Ich versuche immer mit harmonischen Farbverläufen schöne Bilder zu kreiern. Allerdings wirkt das meistens, eigentlich fast immer, dem Realismus entgegen. Realismus hat mit harmonschen Farbwelten erst einmal nichts zu tun. Extrahiert man aus Bilder, die realistisch wirken, die Farben sind sie Farbtöne zwar natürlich in sich harmonisch, sie gleichen aber nicht an einer Farbpalette, wie ich sie zusammenstellen würde.

Fakt ist also eine realistische Farbpalette hat mit einer Farbpalette, bei der die Farben miteinander harmonieren, nichts zu tun. Hinzukommt, dass Farben von einander abhängig sind. d.h. je nach Lichtsituation und Farbumräume (Farbstimmung), verändern sich die eigentlichen Farben, die man darzustellen versucht.
Am besten kann man das mit der Farbe zeigen, die eigentlich gar keine Farbe ist, nämlich dem Mittelgrau, das zu 50% nur aus schwarz besteht.



Sonntag, 2. August 2020

Sketcheveryday: First Wish: Minnie Mouse!



Der erste "Wunsch" war nun sogesehen kein ausgesprochener Wunsch, sondern ein kleines Gescehnk an eine kleine süße Dame. Sie ist momentan Minnies größter Fan. :) Liebe P. (aus Datenschutzgründen wird hier der Name nicht genannt), ich hoffe, du hast viel Spaß mit deiner Minnie.
Das Original hat sie gestern schon bekommen, natürlich noch signiert, und sie war so happy! :)

Valkyrie Project: Update


... und ein weiteres Concept mit einer sehr nassen Hauptfigur.

Samstag, 1. August 2020

Sketcheverday geht weiter! Neu - mit Wunschfunktion :)


Ab Montag, den 3. August, geht mein Sketcheveryday endlich wieder weiter. Nach einer längeren Pause, viel länger als geplant oder gedacht, geht @eMKay_sketcheveryday in die zweite Hälfte des berüchtigten 2020!
Teilt mir eure Wünsch mit, was ihr gerne gezeichnet haben möchtet! Entweder per oldschool Mail, per Facebook, oder auch gerne auf einen meiner Instagram Accounts. Geht dafür einfach auf die Comments. :)

Sonntag, 19. Juli 2020

Video zur Amanda 3 - Coverillustration


Das ist definitiv mein Lieblingsvideo. Der Arbeitsprozess ist ziemlich klassisch, also ein wenig anders als die ersten beiden Videos. Das Schöne bei allen Videos ist: Da ich mir die Procreate Funktion ja doch sehr spät angesehen habe, oder überhaupt für relevant empfunden habe, sind die Videos nicht gestellt oder bearbeitet...
Die Illustration ist für den dritten Teil der Amanda Reihe von Angela Rose Burkart:


Samstag, 18. Juli 2020

Portrait – Training



Was soll man viel dazu schreiben... Ein weiteres Portrait um die Skills zu trainieren. Wieder mit Buntstift, dieses Mal hat es auch geklappt, und das im Skizzenbuch! :)

Mittwoch, 15. Juli 2020

Painting... the Squirrel...


... weils so schön war!
Bei diesem Virdeo sieht man noch besser, wie ich an Bilder herangehe... Ich habe das Bild auch noch etwas mehr detailliert und ausgearbeitet, so dass es sich auch lohnt, das Bild nochmal zu posten.

Painting the Forest Background....


Ich hab ja schon lange gewusst, dass Procreate diese Funktion hat, aber nie wirklich getestet oder mir angesehen.... Bis heute.... Und jetzt bin ich fast süchtig. Das erste Video, wie man sieht, wie ich arbeite.... :D

Freitag, 3. Juli 2020

Portrait – Sketcheveryday


Ok, einen richtigen Sketch kann man das heute nicht nennen. Ich hatte Lust nocheinmal ein Farbportrait zu versuchen, dieses Mal aber etwas ernsthafter als die "Queen of Ashes". Der Blick ist etwas arg traurig geworden, aber beim nächsten Mal kann es nur besser werden!
Es ist schon Wahnsinn, wie leicht man aus der Übung kommt, wenn man mit einem Medium längere Zeit nichts macht.

Montag, 29. Juni 2020

Concept Art / Digital painting / Game Art


Für ein Game Projekt, zu welchem ich noch nichts Genaueres sagen möchte, ist dieses schnelle Concept entstanden. Schnell? Das hintere Gebilde ist nicht direkt von mir, sondern beruht auf einem Lizenzbild, das es genau auf den Punkt trifft. Natürlich ist das Bild stark überarbeitet worden... :)
Da ich hier sowohl als Art Director als auch als ausfürhrender Illustrator, Concept Artist und Game Artist fungiere, ist ein gutes Vorankommen ausschlaggebend für eine "zeitnahe" Produktion.
Glücklicherweise darf ich die aktuellen Arbeiten hierzu alle mit der Genehmigung des Gamedesigners posten, denn auch das ist natürlich Werbung und kann (und soll natürlich) die Leute neugierig machen. :)
Dieses Concept wird mir dazu dienen, die oben gezeigte Welt jetzt in die Ingame Grafik zu portieren, welche auch zu anfangs dem Spieler gezeigt wird.
Ich freue mich sehr, auf diese schöne Arbeit, denn wielange ist es eigentlich her, dass ich an einem Spiel mitwirken durfte???... :)

Donnerstag, 18. Juni 2020

Farbsketches – Queen of Ashes




Ich skizziere zwar viel auf Papier, aber wann habe ich wirklich mal wieder Buntstifte verwendet. Das ist tatsächlich schon sehr lange her. Dementsprechend "fremd" wirkte das Arbeiten mit Farben heute, aber nichts destotrotz empfinde ich den Farbsketch irgendwie gelungen, auch wenn ich die Schauspielerin nicht mehr hundert prozentig erwischt habe...

Mittwoch, 10. Juni 2020

Sketcheveryday pausiert diese Woche leider!

Vom 08.06.2020 bis zum 14.06.2020 habe ich ein paar Engpässe, die nach wie vor auf die Cororna Zeit zurückzuführen sind. Diese Woche ist soviel zu tun, dass ich mit den zwei Kiddies kaum dazukomme, und es soll ja nicht in Stress ausarten, oder?

Zur Vertröstung gibt es hier den letzten Post vom Montag:


Ab nächster Woche beginnt auch in Hamburg wieder die Kitazeit, also für uns! :)
Dann bekommen wir auch endlich wieder ein bisschen Normalität zurück!!

Dienstag, 9. Juni 2020

Making of : Amanda von Waisland 3



Bei dieser Illustration sollte Morgen"grauen" eine andere bekommen. Deswegen habe ich mich anders als bei den meisten Fantasyillustrationen dazu entschieden, sie nicht auf meine herkommliche Art zu erstellen. Normalerweise beginne ich bereits direkt nach der Skizze mit Farben, auch wenn sie erst mal nur als Farbflächen auf die digitale Leinwand kommen.
Die Illustration habe ich sehr klassisch erstellt und sie zuerst in Schwarz Weiß skizziert und komplett ausgearbeitet. Das Cover sollte mit dem Pferd, das seinen Reiter verloren hat, eine ganz besonders düstere Wirkung bekommen.


Fie Farbskizze diente mir dann als Richtlinie für die finalen Farben. 
Das Cover sollte aber noch düsterer werden als die Farbskizze. Siehe oben die Ausarbeitung. Allerdings war es der Autorin im Nachhinein dann doch zu düster, und wir haben eine neue Annäherung an die Farbskizze gemacht. Tja, so kann's gehen :)